Deutsch | English | Français - CHF | EUR | USD
Analysen | Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
 Sie befinden sich in - Home - Fachinformation zu Repatha
Fachinformation zu Repatha:Amgen Switzerland AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info.

Dosierung/Anwendung

Um die Rückverfolgbarkeit von biotechnologisch hergestellten Arzneimitteln sicherzustellen, wird empfohlen, Handelsname und Chargennummer bei jeder Behandlung zu dokumentieren.
Klinische atherosklerotische kardiovaskuläre Erkrankung (ASCVD) bei Erwachsenen
Die empfohlene Dosis von Repatha beträgt entweder 140 mg alle zwei Wochen oder 420 mg einmal pro Monat; beide Dosierungen sind klinisch gleichwertig.
Schwere heterozygote familiäre Hypercholesterinämie bei Erwachsenen oder homozygote familiäre Hypercholesterinämie bei Erwachsenen und bei Jugendlichen ab einem Alter von 12 Jahren
Die empfohlene Anfangsdosis von Repatha beträgt entweder 140 mg alle zwei Wochen oder 420 mg einmal pro Monat. Die Dosis kann auf 420 mg alle zwei Wochen erhöht werden, falls kein genügendes klinisches Ansprechen erreicht wird. Apherese-Patienten können die Behandlung mit 420 mg alle zwei Wochen beginnen, um ihrem Apherese-Plan zu entsprechen.
Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
Bei Patienten mit einer leicht bis mässig eingeschränkten Nierenfunktion ist keine Dosisanpassung erforderlich; siehe Abschnitt «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen» für Patienten mit einer stark eingeschränkten Nierenfunktion (eGFR <30 ml/min/1.73 m2).
Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion
Bei Patienten mit einer mässig eingeschränkten Leberfunktion wurde eine verminderte Evolocumab-Exposition, die zur Wirkungsabnahme bei der LDL-C Senkung führen kann, festgestellt. Diese Patienten müssen sorgfältig überwacht werden; siehe Abschnitt «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen» für Patienten mit einer stark eingeschränkten Leberfunktion.
Ältere Patienten (65 Jahren)
Bei älteren Patienten ist keine Dosisanpassung erforderlich.
Pädiatrische Patienten
Die Sicherheit und Wirksamkeit von Repatha bei Patienten unter 18 Jahren ist für die Indikation schwere heterozygote familiäre Hypercholesterinämie nicht belegt. Es liegen keine Daten vor.
Die Sicherheit und Wirksamkeit von Repatha bei Kindern unter 12 Jahren ist für die Indikation homozygote familiäre Hypercholesterinämie nicht belegt. Es liegen keine Daten vor.
Anweisungen zur Anwendung finden sich im Abschnitt «Sonstige Hinweise» und in der dem Karton beiliegenden Gebrauchsanweisung.

LGPL2017 ywesee.com, Commit-ID
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home